Die Ausfahrt mit dem BMW M2.

Ein Biest. Egal in welcher Situation.

Hier war ich ein gesamtes Wochenende unterwegs um einfach geniale Bilder zu machen und das Fahrzeug zu genießen.
Quer oder gerade aus auf der Autobahn ist es einfach abartig was der M2 drauf hat. Soundtechnisch aber auch natürlich vom Komfort, obwohl es ein Sportwagen ist. Genialst.
Ich kann leider hier meine Gefühle nicht richtig zum Ausdruck bringen, aber ich kann eines sagen. Solltet ihr die Möglichkeit haben, einen M2 zu fahren, macht es! Man denkt oft, der ist doch klein usw, aber der hats Faustdick hinter den Ohren! 😀

 

THE ONE WHO DARES – Der BMW X2

BE THE ONE WHO DARES – der neue BMW X2.

I am back! 😉
Mit dem nagelneuen BMW X2 ging es gemeinsam mit BMW Austria nach Wien zu einer Foto und Video Produktion des neuen Spitzenreiters der X Serie.

Was sind die Highlights die BMW sich bei diesem Fahrzeug ans Tageslicht gebracht hat?

 

 

X1__10
Die Niere – und nein, wir betreiben keinen Organhandel 😀

 

 

 

X1__17
Als Homage.

 

 

 

 

 

 

 

 

BMW geht mit diesem Fahrzeug und dem einzigartigen Heck wieder einmal einen eigenen Weg und schafft es ohne Probleme.

X1__15

Gepaart mit dem M Sport X Paket, Panorama Glas Dach und vielen weiteren Sonderausstattung, ist der X2 eine wahre Augenweide und kann sich sicherlich am SUV Markt behaupten.

Jetzt Viel Spaß mit den weiteren Bildern und schaut auf Instagram vorbei, dort seht ihr weitere Einblicke und auch sofort wenn irgendetwas passiert.
@MerkPhotography

 

 

 

 

BMW Winter Technik Drive @Sölden

Angefangen hat alles mit dem i8 Shooting für BMW Austria im Sommer. Im November bekam ich darauffolgende von meiner Ansprechperson von BMW Austria aus Salzburg eine Mail mit der Einladung zum Winter Technik Drive in Sölden.

Nicht lange gezögert, kam von mir auch direkt die Zusage, denn so etwas kann man sich als Fotograf nicht entgehen lassen.

Anreise war mit dem netten RailJet von Wien Meidling kein Problem und direkt zum Ötztaler Bahnhof, dort mit dem Taxi zum „das Central“ das 5 Sterne Hotel in Sölden.

1. Tag

Es war kalt, richtig kalt, -10° schon innerorts und dann ging es rauf auf die Passstraße.
Dort wurden uns ein paar Features der X und M Modelle gezeigt, wie zum Beispiel, was der XDrive und dutzend Assistenten.
Für mich als Fotograf war es einmalig, Schiebedach auf und einfach drauf los schießen.
Ebenfalls für diverse Shots aussteigen und einfach rein in den Schnee. Weil, das perfekte Foto wartet nicht in deiner Komfort Zone. 😉

Nach 6 Stunden Fahrt und diverse Umsteigen in verschiedenen Fahrzeugen wie zB den M760 Li, X6 M, X5, X1 und vielen mehr, ging es danach runter wieder ins Hotel zur Entspannung und Abendessen. Danach ging es noch an die Bar.

2. Tag
Nach dem ergiebigen Frühstück ging es endlich auf den Pass bis rauf auf den Gletscher wo wir uns mit der gesamten BMW Driving Experience Crew getroffen haben. i8, X und M Modelle waren hier am Start.
Von Drifts, bis auf Parcour fahren und Slalom und einem von mir angeforderten Shooting mit dem i8 genau auf der Spitze des Gletschers, ging es bis um ca 13 Uhr rund.
Danke hier an Florian und Michael für die schnelle Umsetzung vor Ort.
Danach ging es zu einer Neuwagen Vorstellung, die ich leider euch nicht zeigen darf.
Aber der ein oder andere kann sich vorstellen, um welches neue Fahrzeug es ging.
Für mich wär dieser Wagen aufjedenfall etwas, mit dem ich längere Zeit unterwegs sein könnte um geniale Bilder und das ein oder andere Video machen würde. Vielleicht ergibt sich hier eine Gelegenheit mit BMW Austria.

Zum Abschluss möchte ich mich an das gesamte Team von BMW Austria und dem BMW Driving Experience Team bedanken.
Danke an Michael, Florian, Kathi, Paul und allen anderen die dieses Event möglich gemacht haben. Man wird sich in 2 Wochen auf der Vienna Autoshow wiedersehen.
Verpasst nicht die VAS18 auf BMW Austrias Instagram Account – dort wird was geniales passieren und ich werde auch zu sehen sein. 😀 Aber dazu mehr vor Ort.

Hier ein kleiner Einblick in das gesamte Event!

 

Mercedes Benz GLE 350D

Der GLE – Freiheit einatmen. Freiheit ausstrahlen.


Vor geraumer Zeit, schnappte ich mir den Mercedes Benz GLE 350D 4Matic und begann eine geniale Shootingtour und wollte unbedingt diesmal etwas mit Nebel, Berge und genialem Wetter machen. Ich dachte mir, der GLE passt einwandfrei zu Nebel, Berg, Staub und alles drumherum. In diesem Fall, wurde es der Semmering, der ja bekanntlich mit seiner Höhe von 950 nicht gerade klein ist, er auch für Ski und Snowboarder einfach ein Erlebnis ist, ging es für mich dorthin. Direkt alle Sachen gepackt und ab auf den Semmering um 7h früh. Gottseidank war es nicht nur neblig, sondern es zogen gewaltige Wolkenfelder durch uns durch. Die Abwechslung zwischen der Sonne, dem Nebel und den Wolkenfeldern war einfach gewaltig und einzigartig.
Am Fuße des Hirschenkogel begann ich mit ein paar der Bilder.
Weiter über die Passstraße des Semmering bis hin zu ein paar Rolling Shots.

Der GLE bietet nicht nur Raum, sondern auch einen gewaltigen V6 Motor der Spaß macht. Auch bei niedrigen Drehmoment, geht er schnell vorwärts. Wer nun nach Details sucht, scrollt einfach nach unten. Hier habe ich die wichtigsten Details zusammengefasst.



Motor – Zielsetzung: Fahrspaß.

258PS-V6-Dieselmotor mit 2.987cm³, 620Nm, 9G-Tronic Getriebe,

Fahrwerk – Beherrscht alle Disziplinen.
Permanenter Allradantrieb, 100% Steigfähigkeit, bis zu 60cm Watttiefe, Offroad Technik (Adaptives Dämpfungs-System, Technischer Unterschutz, AIRMATIC Paket, Comand Online)

Emotionale Intelligenz im Innenraum.
Da es sich hier um die Vollausstattung handelt, ist hier wirklich alles dabei.
Von Massagesitze, Seitenwind Assistent, Spurhalte-Assistent, PRE-SAFE+, Dynamic Select, Attention Assist, Totwinkel-Assistent, Verkehrszeichen Assistent, Head-up-Display bis hin zur Ambientebeleuchtung,  Rücksitze ebenfalls klimatisier-, und beheizbar und dem Fond-Entertainment Paket.

Exterieur – Ausdrucksstärke und Dynamik in Reinform.
21″ AMG Leichtmetallräder im 5-Speichen Design, LED Intelligent Light System, aktives Kurvenlicht, Fernlichtassistent, 360° View, MAGIC VISION CONTROL(adaptives Scheibenwischsystem), AMG Line.


In großem und ganzen ein gelungenes Fahrzeug in der SUV-Klasse. Er bietet viel Platz, Drehmoment, Spaß und vorallem bei längeren Fahrten ein gelungenes Wohlgefühl.

Danke an die Zusammenarbeit an Mercedes Benz und Brammen das Autohaus.

 

 

BMW i8 – Der Sportwagen der Zukunft.

Mittwoch Ahoi.

Viele haben es auf Instagram mitbekommen und waren bei jedem Bild & Instastorie, Live dabei. Klarerweise darf hier auch der Blogeintrag zum i8 nicht fehlen.


Kaum eine Woche ist es her, als ich den i8 von BMW Austria in Wien, für ein Fotoshooting abgeholt habe. Mit diesem Biest angefreundet, ging es mit meiner Frau direkt einmal nach Hause, Kamera und Film Equipment zu holen und ins Auto zu verfrachten. Das erwies sich schon einmal als kleine Challenge. 😀

Da der Kofferraum eher klein bemessen ist(weil hier der Hybridmotor steckt), mein Slider für Kamerafahrten, 1,5m misst, war dieser nicht mitzunehmen.
Kamerarucksack, Gimbal, Drohne und alles andere gingen sich aber im „Kofferraum“ und der Rücksitzbank aus.

Was zeichnet den i8 für mich aus?
Details, Carbon, markantes Exterieur, Sound, Sport, Schnelligkeit und vorallem die Reichweite, die man mit diesem Sportwagen zurücklegen kann. Ich bin schon so einiges gefahren, aber über 600km Reichweite, mit 30L Tank und Hybridmotor, sind echt eine geniale Leistung. (Man muss bedenken dass es ein Sportwagen ist) 🙂 (2,1L/100km – nur so als Randinfo)
Blicke zieht er sofort auf sich, egal ob derjenige, wie mir passiert ist, in einem nagelneuen Panamera oder AMG sitzt. Beide Fahrer zogen sofort das Handy und schossen ein Foto vom i8. Gut, er ist ja auch nicht so verbreitet, dass man jeden Tag einen zu Gesicht bekommt.

Zur Locationsuche:
Für diesen Hybrid Sportwagen die passende Location zu finden, ist nicht so einfach wie man denkt.
Bei mir muss, was die Location betrifft, einfach alles passen. Licht, Begebenheit, Flair, Sympathie und noch einige andere Punkte.

Wien, Montag Abend
Es war dann doch nicht so einfach wie gedacht, denn natürlich war es, wie Wien so ist, sehr verparkt.
Trotzdem habe ich dann auch 2-3 Spots gefunden, die ich so immer im Hinterkopf habe, falls die zuerst angedachten, doch nichts werden.

Ich will euch nicht länger auf die Folter spannen, überzeugt euch einfach selbst und gebt mir vielleicht ein Feedback, was der BMW i8 für euch ausstrahlt.

Schreibt es gerne hier unten als Kommentar dazu. 🙂

 

Toyota C-HR

„EIN COUPÉ-ARTIGES DESIGN“

Ob Landstraße, Autobahn, Ortschaft oder sogar in den Wald, der C-HR meistert diese Dinge mit Bravur und mit einer Leichtigkeit, wie ich es persönlich bis jetzt nur von den SUV’s der Mercedes Benz-Reihe kenne.

Mit dem permanenten Allrad, kommt man nicht nur schnell vom Fleck, sondern auch bei schnelleren Kurven oder Terrain mit schlechterem Untergrund behält der C-HR einen gewaltigen Grip.

Exterieur & Design

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Design dieses Crossover Coupé-SUV’s sind ganz klar. Klare Linien im Außendesign treffen die kraftvolle Karosserie mit der höheren Bodenfreiheit. Diese Linien spiegeln sich im Design der LED Scheinwerfer und LED Heckleuchten wieder.
Die Türgriffe der hinteren Reihe, sind in die C-Säule integriert und bieten somit eine ausdrucksstärkeres Gesamtbild als wie bei anderen SUV’s.


 

Innenraum & Ausstattung

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kantig, Knackig, Linear, Modern, Zeitlos.
Diese Eigenschaften treffen auf einen, wenn man sich auf den Fahrersitz des CH-R begibt.
Überladen? Definitiv nicht!
Alle wichtigen Funktionen wie, Spurhalteassistent, Tempomat, Mediasteuerung, Telefonsteuerung und vieles mehr, sind am Lenkrad verfügbar.
Das serienmäßige Sicherheitspaket „Toyota Safety Sense“ umfasst das Pre-Collision-System mit Fußgänger-Erkennung, den Spurhalteassistenten, den Fernlichtassistenten sowie eine adaptive Geschwindigkeitsregeleinrichtung.


Motorisierung
„Hybrid durch die Zukunft“

Heutzutage gibt es die Möglichkeit dass es sehr sparsame Antriebe im Motorensegment gibt, diese sind auch schon sicherlich für viele interessant. Es stehen beim C-HR, 2 verschiedene Typen der Motorisierung zur Auswahl.
Ganz neu ist die Generation des Hybridantriebs. Dieser sorgt für passenden Fahrspaß in der modernen Zeit.
Entweder ein Hybridmotor mit 122PS, oder ein neue 1.2-Liter Benziner mit Turbolader und 115PS. Wahlweise ist er mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder dem stufenlosen CVT-Automatikgetriebe gekoppelt.
Die passende Steuerelektronik regelt selbstständig das Zusammenspiel von Benzin- und Elektromotor. Der riesige Pluspunkt für alle die denken „das ist noch nicht ausgereift“, kommt hier ein kleine Randinfo.
Toyota gibt auf die Hybridbatterie 10 Jahre Garantie – somit steht dem sorgenfreien Fahrvergnügen nicht mehr im Wege.

Interesse? Hier klicken!